Rheinsberg und die Mecklenburgische Seenplatte

Rheinsberg – Neuruppin – Neustrelitz – Penzlin – Hohenzieritz – Waren – Müritzsee – Kloster Lehnin

Das romantische Städtchen Rheinsberg liegt im südwestlichen Teil des Neustrelitzer Kleinseenlandes, zwischen vielen großen und kleinen Seen in einer abwechslungsreichen, hügeligen Waldlandschaft von betörender Schönheit. Bekannt wurde Rheinsberg durch das Buch von Kurt Tucholsky: „Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte“. Theodor Fontane widmete der Stadt in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ sechzig Seiten. Herzstück der Altstadt ist das prunkvolle Rheinsberger Schloss, direkt am See in einer einzigartig schönen Landschaft gelegen. Viele versteckte Orte mit geheimnisvoller Geschichte warten auf Sie. Eine Reise für Neugierige und für Genießer. Freuen Sie sich auf ein grandioses Landschaftserlebnis!

1. Tag, Donnerstag 27.09.2020

Bei der Anreise nach Brandenburg besuchen wir unterwegs die
Fontanestadt Neuruppin. Sie gilt als „preußischste aller preußischen
Städte.“ Der Geburtsort von Theodor Fontane und Carl Friedrich
Schinkel wartet mit einer Reihe von Sehenswürdigkeiten auf, so z.B. das
Fontane-Geburtshaus, das Schinkel-Denkmal, die Klosterkirche St. Trinitatis
und vieles mehr. Höhepunkt der Führung ist die Besichtigung des
romantischen Tempelgartens mit dem Apollotempel, im Ursprung von dem
bekannten Architekten G. W. von Knobelsdorff und die Bilderbogen-
Passage. Bunte Blätter aus dem kleinen Neuruppin eroberten die Welt – die
Neuruppiner Bilderbogen. Reizvoll am Ruppiner See gelegen, wird
Neuruppin von Kultur- und Naturliebhabern gleichermaßen geschätzt. Nach
dem Zimmerbezug in Rheinsberg genießen wir das Abendessen im Hotel.

2. Tag, Freitag 28.09.2020

Heute fahren wir mit der Pferdekutsche durch den Schloßpark zum
Schloss Rheinsberg. Bei einer Führung durch das 1736-1740 von G.W.
von Knobelsdorff für den preußischen Kronprinz Friedrich den Großen
errichtete Schloss werden wir – wie Theodor Fontane und Kurt
Tucholsky – verzaubert sein. Nach einem Spaziergang im Park genießen
wir den Nachmittagskaffee mit Kuchen im Hotel. Nach dem
Abendessen hören wir eine Lesung aus dem Werk Theodor Fontanes.

3. Tag, Samstag 29.09.2020

Der Vormittag steht zur freien Verfügung zum Beispiel für einen
Bummel in der zauberhaften Altstadt von Rheinsberg. Danach steht die
5-Seen-Rundfahrt auf dem Programm. Wir erleben das Schloss
Rheinsberg und den Schlosspark vom Wasser aus. Die Kanalfahrten
durch enge Brücken und schmale Kanäle sind ein wunderbares
Landschaftserlebnis. Eine kurzweilige Tour mit Gastronomie Kaffee,
Kuchen und Weinkarte. Vom Grienericksee geht die Fahrt zum Großen
Rheinsberger See, vorbei an der Remusinsel und durch den
Schlabornkanal zum Schlabornsee, über den Jagowkanal zum
Tietzowsee. Hier liegt der malerische Ferienort Zechlinerhütte. Nach
dem Großen Prebelowsee führt die Rückfahrt wieder nach Rheinsberg.
An Abend genießen wir ein Themenbuffet im Hotel.

4. Tag, Sonntag 30.09.2020

Tagesausflug Mecklenburgische Seenplatte
Der Ausflug startet auf einer landschaftlich überragend schönen
Strecke durch die mecklenburgische Seenplatte nach Neustrelitz, der
früheren Residenzstadt mecklenburgischer Herzöge und einstige
Landeshauptstadt von Mecklenburg-Strelitz.
Weiter geht die Fahrt nach Hohenzieritz, Wir besuchen die Königin Luise
Gedenkstätte im Schloss. Seit dem 19. Juli 1810 war Hohenzieritz in aller
Munde. Denn hier, im Sommerschloss ihres Vaters, starb überraschend
die berühmte Königin Luise von Preußen. Ihr Sterbezimmer wurde
alsbald ein Andachtsraum. Doch neben der Schwermut hat auch die
Anmut ihren Platz, besitzt doch das Schloss noch heute den
bedeutendsten und schönsten Landschaftsgarten in ganz Mecklenburg-
Vorpommern.

Über Penzlin geht es weiter in die Stadt Waren. Die Stadt liegt an der
Müritz, dem größten vollständig in Deutschland liegenden Binnensee mit
einer Fläche von 117 km², zugleich aber auch am Kölpinsee, am
Tiefwarensee, am Feisnecksee, am Melzer See und am Herrensee. Nach
einem langen und eindrucksvollen Tagesausflug lassen wir den Abend
im Hotel bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

5. Tag, Montag 01.10.2020

Auf der Heimreise besuchen wir unterwegs das Kloster Lehnin, dem
ältesten märkischen Zisterzienserkloster (1180). Es spielte eine
bedeutende Rolle im mittelalterlichen Landesausbau der Mark
Brandenburg. Seine Kirche zählt zu den wichtigsten romanischgotischen
Backsteinbauten in Brandenburg. Lehnin diente als
Hauskloster und Grablege der Askanier, später auch der Hohenzollern.

An einem Abend werden wir Ihnen optional ein Konzert oder einen
Theaterabend im Landestheater Neustrelitz anbieten. Das Programm ist
noch nicht bekannt (Nicht im Reisepreis enthalten. Kartenbesorgung nach
Verfügbarkeit).

Programm- und Hoteländerungen vorbehalten